Datenschutz

 

 Informationspflicht bei Erhebung von personenbezogenen Daten gemäß DSGVO vom 25.05. 2018

 


1. Name und Kontaktdaten der Verantwortlichen

Kulturdreieck Oberderdingen e.V.

Aschingerstrasse 3

75038 Oberderdingen

Tel.: 07045/202650

E-Mail: kulturdreieck@oberderdingen.de

Homepage: www.kulturdreieck-oberderdingen.de

Vorstand: Helga Essert-Lehn, Anita Kicherer, Gudrun Schneider, Ute Troyke-Immel

 

2. Zwecke und Rechtsgrundlage der Verarbeitung personenbezogener Daten

Das Kulturdreieck Oberderdingen verarbeitet folgende personenbezogene Daten:

a) Zum Zwecke der Mitgliederverwaltung werden Vorname, Nachname, Email, Telefon verarbeitet. Die Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. lit. b) DSGVO.

b) Zum Zwecke der Außendarstellung werden Fotos der Mitglieder/von Veranstaltungen auf der Vereinswebseite www.kulturdreieck-oberderdingen.de veröffentlicht. Die Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. lit a) DSGVO.

c) Zum Zwecke der Eigenwerbung des Vereins wird Werbung über kulturelle Veranstaltungen in Oberderdingen und der Region (gemäß Satzungszweck )  an die E-Mail-Adresse der Mitglieder versendet. Die Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. lit. f) DSGVO.

 

3.  Empfänger der personenbezogenen Daten

Das Kulturdreieck Oberderdingen widmet sich gemäß seiner Satzung der Förderung der Kulturarbeit in Oberderdingen. Dazu arbeitet es mit der Gemeinde Oberderdingen als Kooperationspartner eng zusammen. Im Rahmen dieser Kooperationsbeziehung werden einmal im Jahr die für die Mitgliederverwaltung erhobenen Daten neuer Mitglieder an die Gemeinde Oberderdingen weitergegeben. Die Mitglieder können dieser Weitergabe jeder Zeit widersprechen.

Darüber hinaus werden keine Daten an Dritte weitergegeben.

 

4. Speicherdauer

Die für die  Mitgliederverwaltung notwendigen Daten (Vorname, Name, Anschrift, Telefon, Email) werden 2 Jahre nach Beendigung der     Vereinsmitgliedschaft gelöscht.

        

5. Betroffenenrechte

Dem Vereinsmitglied steht ein Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO) sowie ein Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO) oder Löschung (Art. 17 DSGVO) oder auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO) oder ein Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art. 21 DS-GVO) sowie ein Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO) zu.

Das Vereinsmitglied hat das Recht, seine datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Dem Vereinsmitglied steht ferner ein Beschwerderecht bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde zu.